Elektrofahrräder können längere Strecken bei höheren Geschwindigkeiten zurücklegen. Dies ist großartig für den Fahrer, bedeutet aber auch mehr Verschleiß bei vielen Zubehörteilen.

Um langfristig Fahrspaß zu haben, gibt es einige vom Hersteller gekennzeichnete spezielle Elektrofahrradzubehörteile, die stabiler, elastischer und daher langlebiger sind. Zu diesen Teilen aufzurüsten ergibt in den meisten Fällen Sinn.

Ein E-Bike ist immer wieder ein teures Produkt, welches Sie sich zulegen und dementsprechend sollten Sie dieses auch mit den besten Komponenten aufrüsten. Somit erhöhen Sie die Lebensdauer ihres E-Bikes sowie natürlich auch die Qualität der Bedienbarkeit. Ein weiterer wichtiger Faktor ist natürlich auch die Sicherheit.

Verbesserte Reifen für das E-Bike

Im Vergleich zu Fahrradreifen ohne Elektromotoren weisen elektrische Fahrradreifen eine höhere Beschleunigung und Geschwindigkeit auf und müssen mehr Gewicht tragen. Viele Hersteller haben auf die Lasten reagiert und passende Elektrofahrradreifen mit eindeutigen Etiketten in ihrem Sortiment verwendet. Obwohl es nicht erforderlich ist, elektrische Fahrradreifen für elektrische Fahrräder zu verwenden, empfehlen wir die Verwendung von diesen etikettierten Reifen, da diese Reifen für höhere Lasten ausgelegt sind und auch eine bessere Pannensicherheit aufweisen.

Die passende E-Bike-Beleuchtung

Bei vielen Elektrofahrrädern wird die Beleuchtung mit Batterien betrieben. Dies hat den Vorteil, dass eine konstante Stromversorgung gewährleistet werden kann, Standlichter verwendet werden können und die Lichteinstellungen normalerweise direkt über das Display gesteuert werden können. Denken Sie beim Kauf einer neuen Batterie daran: Die an die Batterie angeschlossenen elektrischen Fahrradleuchten verbrauchen Gleichstrom. Die herkömmlichen Fahrradleuchten, die den Nabengenerator antreiben, werden jedoch mit Wechselstrom (AC) betrieben.

Wenn Sie zuvor noch keine Beleuchtungsgeräte bei ihrem E-Bike hatten und batteriebetriebene Beleuchtungsgeräte überholen möchten, ist dies selbst für einen erfahrenen Mechaniker eine Herausforderung. Hierbei kommt es immer ganz auf die Teile sowie das E-Bike an sich an. Regelungen bezüglich der Beleuchtung bei E-Bikes:

  • Fern, Tag sowie Bremslicht sind erlaubt
  • Blinkendes Licht ist verboten
  • Maximal zwei Scheinwerfer am ganzen Fahrrad
  • Stromversorgung kann nach belieben über Akkus, Batterien sowie Dynamos stattfinden
  • Die Scheinwerfer dürfen andere Verkehrsteilnehmer nicht blenden

Die passende Federung für Ihr E-Bike

Unabhängig davon, wohin Sie das Elektrofahrrad bewegen, sind die Federelemente (insbesondere in Form von Federgabeln) von Bedeutung. Im Vergleich zu herkömmlichen Fahrrädern müssen die Federgabeln von Elektrofahrrädern beim Bremsen einer größeren Kraft standhalten, da Elektrofahrräder aufgrund der Wirkung von Elektromotoren und Batterien schwerer sind als die normalen Fahrräder. Immer mehr Hersteller von Federgabeln haben auch hier drauf reagiert und spezielle elektrische Fahrradfedergabeln bereitgestellt. Diese sind an wichtigen Stellen dickwandig, wodurch sie stabiler werden und Ihnen einen höheren Fahrkomfort, eine bessere Kontrolle und damit mehr Fahrspaß bieten. Dies gehört auf jeden Fall zu den Teilen, welche bei einem E-Bike besonders Sinn ergeben.

Hinweis

Hersteller in der Europäischen Union sind verpflichtet, für jedes Elektrofahrrad und seine Einzelteile ein CE-Zeichen vorzulegen. Stellen Sie dabei sicher, dass sie den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Aus diesem Grund muss im Voraus herausgefunden werden, welche Teile ohne großen Aufwand ausgetauscht werden können und welche Teile eine Einigung mit Fahrradherstellern, Systemanbietern, Teileherstellern usw. erzielen müssen.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie E-Bikes und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here